Kaderkriterien

Die Kaderkriterien des Berliner Segler-Verbandes sind in die Bereiche Segelergebnisse sowie Athletik, Theorie und Perpektiveinschätzung aufgeteilt und in den folgenden Dateien ersichtlich.

Die Athletik- und Theorieüberprüfungen findet im jährlich im Landesleistungszentrum sowie in der Turnhalle der Flatow-Oberschule statt - in diesem Jahr am 11.11.2017. Diese sind neben den ersegelten Leistungen Grundvoraussetzung für eine Kadernominierung des Berliner Segler-Verbandes. Eine Einladung erfolgt aufgrund der Saisonleistungen.

Der Überprüfungstermin sollte von den Trainern und Sportlern in die Jahresplanung mit aufgenommen werden.

Ablauf:

  1. Kraft- und Koordinationsüberprüfung in der Flatow Turnhalle - Azaleenstraße / Ecke Birkenstraße, 12559 Berlin
  2. Laufüberprüfung auf dem Sportplatz Hirschgarten
  3. Theorieüberprüfung im Landesleistungszentrum Segeln
  4. Perspektivgespräche / Informationsgespräche im Landesleistungszentrum Segeln

Die Trainer behalten sich das Recht vor, Setzplätze zu vergeben sowie Nominierungen aussprechen zu können. Dies erfolgt auf Basis von sportwissenschaftlicher und segelspezifischer Fachkompetenz der Trainer.

Sollte eine Seglerin bzw. ein Segler auf Grund von Krankheit, Prüfungen oder anderen triftigen Gründen nicht an einer der erforderten Regatten teilnehmen können, wird gebeten, dass die Seglerin/der Segler sich mit dem jeweiligen Trainer in Verbindung setzt, um den Grund zu erläutern. Dies wird dann bei der Auswertung berücksichtigt.

Die Kriteriums-Regatten müssen nicht zwingend von den Landes- und Verbandstrainern betreut werden.

Aus den Ergebnissen der Kriteriums-Regatten ergibt sich für keine Seglerin/keinen Segler ein Rechtsanspruch auf einen Kaderplatz des Berliner Segler-Verbandes.

Zusätzlich müssen die Kadersportler des Berliner Segler-Verbandes die aktuelle Anti-Doping Athleten Vereinbarung sowie die Schiedsvereinbarung anerkennen und unterzeichnen.