Februar 2012

Klaus Schenkel wird das Verdienstkreuz am Bandes des Verdienstordens verliehen

06.02.2012 15:37

Berlins Senator für Inneres und Sport, Frank Henkel, überreicht heute das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Klaus Schenkel in Anerkennung und Würdigung seines langjährigen ehenamtlichen Wirkens um das Gemeinwohl im sportlichen Bereich der Stadt Berlin.

Klaus Schenkel ist seit 50 Jharen ehrenamtlich im Segelsport aktiv. Parallel zu seiner erfolgreichen Seglerkarriere (Europa- und Vizeeuropameister) hat er in seinem Verein, der Seglervereinigung 1903 Berlin e.V., seit den sechziger Jahren als Jugend- und Sportwart engagiert und ist seit 1992 Vorsitzender des Vereins. Unter seinem Vorsitz wuchs die Mitgliederzahl auf 365 an. Der Verein ist damit der viertgrößte Segelverein Berlins.

Als Wettfahrtobmann im Segelbezirk Wannsee hat er über vierzig Jahre den Segelsport in Berlin geprägt und darüber hinaus bundes- und europaweit den Berliner Segelsport bekannt gemacht. Zahlreiche Deutsche Meisterschaften und Europacups wurden von ihm organisiert und geleitet.

Klaus Schenkel hat sich dauerhaft unter Zurückstellung eigener Interessen für die Förderung von Segelsportlerinnen und Segelsportlern engesetzt.

Der Vorstand des Berliner Segler-Verbandes e.V. gratuliert Klaus Schenkel herzlich zu dieser Auszeichnung!

470er-Vizeweltmeisterinnen 2012

06.02.2012 12:03

Annika Bochmann und Elisabeth Panuschka vom Verein Seglerhaus am Wannsee haben die Silbermedaille bei der 470er-Juniorenweltmeisterschaft in Auckland/Neuseeland gewonnen. Nach dem Juniorenweltmeistertitel 2011 für Annika Bochmann konnte in diesem Jahr die neue Konstellation mit Vorschoterin Elisabeth Panuschka mit vier Tagessiegen glänzen. Bei den Männern ersegelten sich Magnus Masilge und Moritz Klingenberg vom Potsdamer Yacht-Club einen guten fünften Platz.